Verwaltungsservice für die Entsendung ausländischer Mitarbeiter nach Frankreich

SoPosting Worker begleitet ausländische Unternehmen bei der Erfüllung der notwendigen Formalitäten bei der Mitarbeiterentsendung nach Frankeich

Die Gesetzgebung der Mitarbeiterentsendung nach Frankeich

Entsenden Sie Mitarbeiter nach Frankreich ? Hier etwas, was Sie dazu wissen sollten !

Ihrer gesetzlichen Verpflichtungen

Meldung auf SIPSI

Diese Meldung ist für jeden entsendeten Mitarbeiter und jeden Arbeitsauftrag abzugeben. Sie können Näheres zur Entsendevoranmeldung im dazu erschienen Artikel nachlesen.

Mitarbeiterentsendung nach Frankreich, sicherstellen der Gesetzestreue
Vollständig gesetzeskonform

Die Berufung eines Repräsentanten in Frankreich

Das französische Arbeitsgesetz (Artikel L1262-2-1) verpflichtet ausländische Unternehmen, die Mitarbeiter auf das französische Territorium entsenden, einen Repräsentanten zu berufen. Dieser Dienstleister fungiert als Verbindungsglied zur Arbeitsinspektion und der Polizei, der Steuer- und Zollbehörden. Der Repräsentant archiviert die Rechtsdokumente des ausländischen Unternehmens, die da wären: Den Repräsentationsvertrag, die Entsendevoranmeldung, die Arbeitsverträge der Mitarbeiter, usw.

Dokumente, die im Fall einer Kontrolle entsendeter Mitarbeiter vorzuweisen sind

Das ausländische Unternehmen muss seinem berufenen Repräsentanten im Fall einer Kontrolle durch die Arbeitsinspektion nachfolgende Dokumente umgehend zur Verfügung stellen :

- jedes geeignete Dokument als Nachweis, dass das Gehalt tatsächlich bezahlt und die Mindestlohnregelung eingehalten wurde

- eine Arbeitszeitaufstellung, die Anfang, Ende und Dauer der Tagesarbeitszeit eines jeden Angestellten ausweist

- Die Kopie der Entsendebescheinigung

Wenn die Entsendung mindestens einen Monat dauert, müssen die Überweisungsbelege oder jedes gleichwertige Dokument, mit dem man die Gehaltszahlung nachweisen kann, nachfolgende Vermerke enthalten :

- der Mindestlohn zuzüglich Überstundenaufschläge  

- die Arbeitszeitregelung, aus der klar hervorgeht welche Bereiche zum Normaltarif und welche mit Überstundenzuschlägen bezahlt werden

- Urlaubs und Ferientage sowie Angaben zu deren Bezahlung

- sofern davon betroffen, Angaben zur Urlaubs- und Schlechtwettergeldregelung

- sofern dieser besteht, die Bezeichnung des Branchentarifvertrags, der für den Angestellten gilt.

online eine Erklärung zu jedem entsendeten Mitarbeiter abzugeben
SoTruck macron

Die Dokumentenverwaltung entsendeter Arbeitnehmer

Die ASD-Gruppe hat sich seit 20 Jahren auf die Fiskalvertretung und Repräsentanz im Personalwesen spezialisiert. Aufgrund der gesetzlichen Auflagen im Zusammenhang mit der Neuregelung der Arbeitnehmerentsendung nach Frankreich hat die ASD SoPoster Working ins Leben gerufen – eine Dienstleistung für eben diesen Bereich: der Mitarbeiterentsendung ausländischer Unternehmen nach Frankreich. Sie umfasst alle hierfür notwendigen Schritte: Von der Berufung des Repräsentanten über die Einrichtung eines Benutzerkontos auf SIPSI, dem Ausfüllen der Entsendevoranmeldung bis hin zur Assistenz im Falle einer Kontrolle durch die Arbeitsinspektion. Für weitere Informationen dazu gehen Sie bitte auf die hierfür eingerichtete Seite.

Die Risiken die Sie bei Nichteinhaltung der Bestimmungen zur Mitarbeiterentsendung eingehen, können schwerwiegend sein. Um Fehler zu vermeiden, wenden Sie sich bitte an einen unserer Spezialisten, der Ihnen gerne alle Fragen beantwortet. Er begleitet Sie sicher von A bis Z.

creditcard Der Repräsentationsvertrag

Wenn Sie einen Mitarbeiter nach Frankreich entsenden, sind Sie verpflichtet, einen französischen Repräsentanten als Bindeglied zwischen den französischen Behörden und Ihrem Unternehmen zu berufen. Unser Service schießt diesen wichtigen Punkt selbstverständlich ein.

creditcard

Die Abgabe der Meldungen auf SIPSI

Als Ihr Repräsentant bieten wir Ihnen an für Sie auf SIPSI ein Benutzerkonto anzulegen und die Voranmeldungen für Ihre Mitarbeiter auszufüllen. Sie bekommen darauf hin umgehend die Anmeldebestätigungen zugestellt, die Sie Ihren Mitarbeitern weitergeben bevor diese Ihre Arbeit beginnen.

creditcard

Assistenz im Fall einer Kontrolle

Die Arbeitsinspektion sowie die Polizei können Ihre entsendeten Mitarbeiter einer Kontrolle unterziehen. In diesem Fall liefert der Repräsentant alle notwendigen Dokumente, um die Fragen seitens der Behörden zu beantworten.

creditcard

Baugewerbe

Für die Unternehmen des Baugewerbes (BTP) sind die Auflagen bei der Mitarbeiterentsendung am strengsten. Seit Anfang Januar 2017 müssen alle Angestellten auf französischen Baustellen im Vorhinein eine zur Identifizierung dienende BTP-Karte (carte BTP) beantragen. Für weitere Informationen hierzu gehen Sie bitte auf die hierfür eigens eingerichtete Seite.

creditcard

Transportgewerbe

Ausländische Speditionen bzw. auch Unternehmen des Personenverkehrs, die Ihre Fahrer nach Frankreich entsenden, müssen ebenfalls spezifische Auflagen erfüllen. Das Macron-Gesetz, das am 1.Juli 2016 in Kraft getreten ist, enthält hierzu alle einzuhaltenden Bestimmungen. Wir haben hierzu den Service SoTruck eingerichtet. Wenn Sie mehr hierüber erfahren möchten, gehen Sie bitte auf diese Seite.

Neuerungen

Von unseren Experten aufbereitete Neuerungen

ÜBERBLICK ÜBER DIE PAUSCHALE GEBÜHR FÜR DAS ELEKTRONISCHE MELDEVERFAHREN SIPSI
ASD Group, le 22/11/2017

  In Kürze werden sich die Rechtsvorschriften bezüglich der Entsendemeldungen ändern. Zusammenfassung der...

Artikel weiterlesen

Nehmen Sie noch heute Kontakt mit einem unserer Berater auf

Fordern Sie ein Angebot an